Der Percussionist ist krank

Die Herren de la Cajon und jmatic
Die Herren de la Cajon und jmatic

Was gibt’s an Neuigkeiten bei jjSMS? Nun, neue Songs sind in der Mache und Juan de la Cajon ist grippal infiziert und leidet. Allerdings versieht er seinen Dienst am Schlagwerk trotzdem tadellos und mit eiserner Disziplin. Das inspirierte mich nach der letzten Probe zu einigen Tweets:

 

 

Pfffhh … 😀

Warum präsentiere ich Euch das hier? Nun, damit mache ich quasi durch die mentale Hintertür und auf’s Raffinierteste versteckt, Werbung für unsere Twitter- und Facebook-Accounts, wo der liebe Leser und die (Achtung, politische grenzkorrekte, sprachfeministische Einfügung) liebe Leserette uns gerne abonnieren darf. Ganz schön gerissen, was?

So, zurück zur Werbung. Zur Belohnung für Eure Leseleistung hier ein Mitschnitt von dieser Woche:

Herr D. – Probe 05.09.12

So, nun geht hin und erzählt von uns, werbt für uns, engagiert uns. Danke, im Namen der gesamten Belegschaft.

10 thoughts on “Der Percussionist ist krank

  1. Nu habe ich es endlich geschafft, mir auch den Mitschnitt anzuhören und darf meine Meinung kundtun: Die Aufnahme klingt gut, aber live im Proberaum oder in der Kreuznacher Innenstadt oder auf anderen (kleinen) Bühnen dieser Welt, klingt es noch viel, viel fetter und besser! Ihr braucht definitiv Live-Auftritte! 😉

  2. Dangöö für die lobenden Worte! 🙂

    Die Facebook-Kommentare habe ich übrigens wieder abgeschaltet. Mal abgesehen davon, dass ich eh kein Fb-Freund bin, störte mich die Ausschließlichkeit der Funktion. Falls überhauptuss beides funktionieren. Demnächst mehr.

  3. Ok, es gibt jetzt also beim Kommentieren hier die Möglichkeit sich entweder klassisch per Mailadresse, per Twitter oder per Facebook anzumelden. Jeder hat die Wahl. Ich denke mal, das sollte den verschiedenen Geschmäckern entgegen kommen.
    Bin gerade etwas unsicher, ob dieser Kommentar auch bei Favebook landet, aber das werde ich ja gleich sehen. 😉

Kommentar verfassen